Spielmannszug Lühnde e.V. beim großen Zapfenstreich in Arpke und auf Spuren der Indianer

Frei nach dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ war der Spielmannszug am Freitag, den 12. August unterwegs, um die Spielleute aus Arpke beim großen Zapfenstreich zu unterstützen.

Gern wurde die Anfrage zugesagt, denn die Spielmannszüge verbindet jahrelange Freundschaft und gemeinsame „Zapfenstreich-Erfahrung“. So wurde zusammen ein Übungsabend gestaltet und schließlich unter der Leitung des Dirigenten Friedhelm Neumann stimmungsvoll zum großen Zapfenstreich „angelockt“. Das Schützenfest in Arpke zeichnet sich immer durch den sehr gut besuchten Freitag aus, an dem zur Einstimmung ein Umzug stattfindet und anschl. kräftig gefeiert wird. Zur Gratulation von Geburtstagskind und Schlagzeugerin Josy Duwe blieben viele Lühnder bis in die Morgenstunden im Zelt, wohl wissend, dass sie am Samstag eine weitere Herausforderung erwartete: Die Sommerspaßaktion.

sz_tour_2011

Ein besonderes Vergnügen ist immer sicher, wenn der Jugendvorstand zu einem Sommerevent aufruft. Auf vielfachen Wunsch fiel die Wahl auf eine Paddelfahrt. Dem regnerischen Sommer 2011 trotzend wurden Bus, Paddelboote, Grillgut und Getränke bestellt. Tatsächlich machte der Regen eine Pause und die Sonne zeigte sich.

Das hieß allerdings nicht, dass alle Teilnehmer trocken von H, wie Hermannsburg nach O, wie Oldendorf kommen würden. Wir werden wohl nicht erfahren, ob gut gemeinte Anweisungen des Bootsvermieters (Nicht an Sträuchern festhalten, keine falschen Bewegungen…) ignoriert wurden und das zum Kentern einiger Boote führte. Klaus und Claudia Dorf dagegen, ließen sich auch durch ein Leck im Kanu nicht beunruhigen, orderten telefonisch Ersatz und verhinderten souverän ihren Untergang. Sportliche Fahrer absolvierten die Strecke in der halben Zeit und dachten schon, sie hätten sich verfahren. Der Großteil der Musiker kam spät an, denn sie ließen sich quasselnd von der Strömung treiben oder verloren den Anschluss beim Kampf gegen Bäume, Büsche, Biegungen und zahlreichen Wespen. Letztendlich hatten aber alle wieder festen Boden unter den Füßen und genossen die abendliche Grillrunde. Eine gelungene Abwechslung in der Sommersaison. Dank an alle, die vorbereitend tätig waren.

Das könnte Dich auch interessieren …