Kindergarten St. Martin: Waldwichtel & Wurzelzwerge in ihrem Element

(Gemeindebote/4.7.2019) Endlich war es wieder so weit. Die Kinder des Kindergartens St. Martin in Lühnde erlebten im Mai wieder die allzeit beliebte Waldwoche. Die Kindergartengruppen mit ihren passenden Namen „Waldwichtel“ und „Wurzelzwerge“ machten sich wieder auf den Weg in das Wäldchen nahe den Bledelner Rotten, ein wahres Paradies für kleine Entdecker. Es wurden Berge erklimmt, in Täler gerutscht und Tipis gebaut. Die kleinsten Waldbewohner, wie Käfer, Schnecken und Würmer, wurden genauestens unter die Lupe genommen. Blätter wurden gesammelt, Steine und Regenwürmer mit nach Hause gebracht. Aus verschiedensten Naturmaterialien zauberten die Kinder wieder ein tolles Mandala in Form eines großen Baumes auf den Waldboden. Am letzten Tag der Waldwoche gab es wie in jedem Jahr traditionell eine kleine Andacht mitten im Wald. Diese wurde wieder durch den Pastor Herrn Below sehr liebevoll gestaltet. Hierbei brachte er den Kindern sehr anschaulich nahe, dass wir dankbar sein sollten für unsere Wälder, welche leider immer weniger werden. Und dankbar für jeden einzelnen Baum, jedes einzelne Lebewesen, sei es nur die Schnecke oder der kleine Käfer. Unsere „Schlaufüchse“, die Kinder, welche dieses Jahr zur Schule kommen, erlebten diese wunderschöne Waldwoche ein letztes Mal. Doch viele kleinere Waldwichtel und Wurzelzwerge freuen sich schon auf das kommende Jahr, wenn es wieder heißt: „Waldwoche!“

Silvana Becker

Das könnte Dich auch interessieren …